SHIATSU

Shiatsu

  • löst Blockaden
  • bringt den Körper ins Gleichgewicht
  • regt die Selbstheilungskräfte an
  • wirkt durch sanften Druck, Dehnungen, Rotationen, Moxa und Schröpfen
  • fördert die Selbstwahrnehmung
  • findet bekleidet auf einer Matte statt

unterstützt zum Beispiel bei

  • Stress, Verspannungen und Kopfschmerzen
  • Beschwerden des Bewegungsapparates
  • Heilung nach Verletzungen / Operationen
  • Chronischen Schmerzen
  • Psychischen Beschwerden
  • Frauenthemen (PMS, Schwangerschaft, Regel- und Wechselbeschwerden)
  • Verdauungsbeschwerden
  • Rheumatischen Beschwerden

Der Ausgleich als Ziel

Shiatsu hat seine Wurzeln im tausende Jahre alten Schatz der chinesischen Medizin und wurde in Japan zu einer vom Gesundheitsministerium anerkannten und angesehenen Körpertherapie verfeinert. Das Ziel von Shiatsu ist ein ausgeglichener Organismus, auf körperlicher, emotionaler und geistiger Ebene. Dieser Ausgleich wird durch gezielten Druck auf das Meridiansystem hergestellt. Akupunkturpunkte kommen in der Behandlung genauso zum Einsatz wie Rotations- und Dehnungstechniken.

Hinweis:

Shiatsu ist in Österreich ein Gewerbe, keine medizinische Behandlung